Home Themen Presse Service Links Kontakt  
 Buchtipps: Nebenbei Geld verdienen Leseprobe: Nebenbei Selbständig
Bücher zur Selbständigkeit nebenbei:
Leppin; Mutafoglu: Nebenbei Selbständig [Extern]
Ratgeber, der neben den rechtlichen Rahmenbedingungen der Gründung auch die persönlichen Voraussetzungen einer Gründung nebenbei genau beschreibt und mit Checklisten abfragt. Weitere Punkte: Selbst- und Zeitmanagement - für Gründern nebenbei ein wichtiger, oft unterschätzter
Aspekt. Mit aktuellen Informationen für Empfänger von Arbeitslosengeld II (Hartz IV).


Birgit Torbrügge: TeilzeitSelbständigkeit [Extern]
Informativer Ratgeber, der sich vor allem auf die rechtlichen Rahmenbedingungen der Gründung nebenbei konzentriert. Ausführliche Berechungsbeispiele für Einkommens- und Bemessungsgrenzen. Besonderer Fokus auf Gründerinnen.

Bücher zum Thema Nebenjobs allgemein:
Diese Bücher gehen nicht oder nur am Rande auf das Thema Selbständigkeit ein und  beschreiben stattdessen Jobs, die man als abhängig Beschäftigter nebenbei erledigen kann. Wenn sie überhaupt erwähnt werden, kommen Gründungsformalitäten sowie Sozialversicherungsfragen sehr kurz. Gleichwohl sind diese Bücher interessante Ideengeber für "Geschäftsideen".

Roman Leuthner: Nebenjobs [Extern]
Franz Linden: Die besten Zusatzverdienst-Ideen [Extern]
Kaden, Kästner: 99 pfiffige Jobideen für Zuhause [Extern]


 

 

 

 

 

 

 

 

 
aus: Leppin; Mutafoglu: Nebenbei Selbständig [Extern]
Ratgeber, der neben den rechtlichen Rahmenbedingungen der Gründung auch die persönlichen Voraussetzungen einer Gründung nebenbei genau beschreibt und mit Checklisten abfragt. Weitere Punkte: Selbst- und Zeitmanagement - für Gründern nebenbei ein wichtiger, oft unterschätzter Aspekt. Mit aktuellen Informationen für Empfänger von Arbeitslosengeld II (Hartz IV).
 
[...] Mehr als die Hälfte aller Existenzgründer in Deutschland gründen nebenbei. Sie bauen sich Schritt für Schritt eine Existenz auf ohne gleich den Job aufzugeben oder Familie oder Studium zu vernachlässigen. Erst, wenn sie sich sicher sind, wagen sie den Kopfsprung. In unserem Buch Nebenbei selbständig zeigen wir Ihnen, wie sie den Balance-Akt zwischen Job, Familie und Gründung schaffen können. Sie lesen, wie es andere geschafft haben und welche Voraussetzungen Sie erfüllen sollten. Sie finden spezielle Tipps und Hinweise zur Gründung als „Nebenjob". Mit Hilfe von Checklisten und Übungen erfahren Sie, woran Sie denken müssen, ob Sie geeignet sind und wie Sie typische Fallstricke umgehen. [...]
 [...] Zuerst die guten Nachrichten: Untersuchungen zeigen, dass Geschäfte, die nebenbei begonnen wurden und irgendwann zu einem sogenannten „Vollerwerb" ausgebaut werden, im Schnitt länger am Markt bestehen bleiben. Kein Wunder! Die Gründer wachsen mit ihrem Unternehmen. Sie lernen hinzu und wenden ihr Wissen gleich an. Anfängerfehler lassen sich bei kleineren Geschäften mit geringen Investitionen besser verkraften. Und wenn das Geschäft und damit die Verantwortung wächst, ist auch der Erfahrungsschatz des Gründers größer. Dennoch werden nebenberufliche Gründer bei Banken, Beratungsstellen oder durch die Politik weniger Ernst genommen. Für die meist sehr geringen Anfangsinvestitionen ist es schwerer, Kredite und Fördermittel zu bekommen, als für größere Projekte. Wer im flachen Wasser schwimmen lernt, wird belächelt, wer gleich einen Kopfsprung wagt, gefördert. Und auch beim Finanzamt kann es Probleme geben: Dieses unterstellt zuweilen „Liebhaberei" – das heißt, die Arbeit wird nicht als Firmentätigkeit  anerkannt, sondern als eine Art Hobby angesehen, dessen Kosten nicht abzugsfähig sind. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten, welche Fördermittel Sie bekommen können und wie Sie sich und Ihre Idee richtig verkaufen. Wer klein beginnt, muss wachsen können. Wie ein Esstisch sollte auch ihre Firma leicht ausbaufähig sein. Denn ohne verbreitete Entwicklungsmöglichkeiten ist der langfristige Erfolg schwierig. Finden Sie heraus, ob Sie einen Hemmschuh im Firmen-Konzept haben, der Sie später behindern kann! Schließlich finden Sie Antworten auf wichtige rechtliche und finanzielle Fragen, die speziell nebenberufliche Gründer beachten müssen: Welche Besonderheiten gibt es für die Gründung „durch die Hintertür"? Was müssen Sie Ihrem Arbeitgeber mitteilen? Welche Konsequenzen hat die Gründung für Steuern, BAföG, die Krankenversicherung oder Arbeitslosengeld? [...]

Zurück zur Homepage